Trenta Querce

Trenta Querce

“Trenta Querce” (Dreißig Eichen) liegt mitten in einem glücklichen Landstrich, den die Etrusker und Römer, Meister der Kultur und Weisheit, vor mehr als 2000 Jahren auswählten, um das Land zu bestellen oder sich zu erholen. Das Gut beherrscht auf einem Hügel in herrlicher Panorama-Lage die Wälder, Weinreben und Olivenhaine des Tibertals und schenkt zauberhafte Sonnenuntergänge. Die Gegend erfreut sich eines besonders gesunden Klimas, das schon in der Antike geschätzt wurde, wie die Ausgrabungen etruskischer und römischer Siedlungen sowie die Zeugnisse von Plinius dem Jüngeren belegen. Das nahe Dorf Lugnano hieß in römischer Zeit “Lucus Jani” (heiliger Wald des Janus). Auf dem Land des Agriturismo befinden sich die Reste der berühmten römischen Villa Poggio Gramignano aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. Trenta Querce verfügt über fünf Unterkünfte mit Bad und eigenem Eingang sowie einem großen Wohnzimmer mit Kamin und einer Veranda, von der man auf die Weinreben des Guts blickt. Ein großer Garten mit Pool, Grill und Spielgeräten für Kinder umgeben das Haus.

Agriturismo Tara

Agriturismo Tara

“Wir waren früher begeisterte Agriturismo-Urlauber”, erzählt Francesca mit einem großen Lächeln. Seit sie Rom mit ihrem Mann David den Rücken gekehrt hat, beherbergt sie nun selbst Gäste in dem großen, alten Natursteinhaus in der Nähe von Amelia. Dass eine echte Leidenschaft den Anstoß zum Tapetenwechsel gab, spürt man an der Wärme und Aufmerksamkeit, mit der Francesca und David Urlauber aufnehmen. Außer den drei komfortablen Zimmern im Haupthaus gibt es ein Cottage. Tara ist von sieben Hektar Land umgeben, mit Obstbäumen, Weinreben, einem Olivenhain und Äckern. Jedes Detail ist gepflegt, im Ährensaal, wo nach dem Aufwachen ein üppiges Frühstück serviert wird, im Garten und am Pool. Noch mehr Wellness bietet seit Kurzem eine kleine Spa, die man bei Tara lieber als ein behagliches Ambiente zur Entspannung beschreibt.

Agriturismo Surripa

Agriturismo Surripa

Für Naturliebhaber und Ruhesuchende: Der Agriturismo Surripa liegt in Hügellage abgeschieden am Waldrand, bietet einen herrlichen Blick auf Amelia und eine tierreiche Umgebung. In den beiden alten Steinhäusern stehen drei Appartements mit jeweils eigener Terrasse zur Verfügung. Der Pool liegt versteckt zwischen Büschen und Steineichen. Die netten Gastgeber Fausto und Francesca vermieten außerdem ein alleinstehendes Ferienhaus in der Nähe. Besonders reizvoll: Zum Restaurant El Merendero, das zum Landgut Surripa gehört, sind es zu Fuß nur ein paar Minuten.

Angelica’s B&B Casa Angelica

Angelica’s B&B Casa Angelica

Wir sind Constantyn und Angelika und heißen zusammen mit unseren vier Katzen und drei Hündchen auch Vierbeiner in der Casa Angelica willkommen. 2005 hat es uns nach mehr oder minder langen Aufenthalten in Deutschland und dem Iran, in Lateinamerika, den USA und Luxemburg nach Umbrien gezogen, das uns mit seiner Gastlichkeit und seiner herrlichen Landschaft erobert hat. 2007 haben wir nach Umbauarbeiten Angelica’s b&b (Casa Angelica) eröffnet. Wir vermieten unseren Gästen drei Zimmer (ein freistehendes Gartenhäuschen und zwei Zimmer im Haupthaus) und versuchen, unsere Liebe für dieses Fleckchen Erde weiterzugeben. Wir sprechen Italienisch, Spanisch, Französisch, Holländisch, Deutsch, Englisch und Persisch.

Poggio del Bolognino

Poggio del Bolognino

Der Agriturismo Poggio del Bolognino befindet sich in der Nähe von Lugnano in Teverina, das dem Klub der Schönsten Dörfer Italiens (I Borghi più belli d’Italia) angehört. In dem sorgfältig restaurierten Landhaus stehen drei Gästewohnungen (mit 1, 2 und 3 Schlafzimmern) sowie zwei Doppelzimmer mit Bad (behindertengerecht) zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage, Wlan und Safe ausgestattet. Der Poggio del Bolognino ist von unberührter Natur umgeben und bietet schöne Ausblicke über das Tibertal. Großer Garten mit Pool, einem Grill für Fleisch aus der eigenen Produktion, einem Steinofen zum Pizzabacken, einem kleinen Kinderspielplatz und Tischtennis. Es werden Kochkurse angeboten. Olivenöl-Verkauf.

Il Pomario di Montepiglio

Il Pomario di Montepiglio

Das kleine Gästehaus Antico Pomario liegt mitten in einem Olivenhain und einem Obstgarten mit alten Apfel-, Birnen- und Pflaumensorten am Fuß des Monte Piglio. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren auf den Sentieri Amerini. Es stehen drei Zimmer und eine Wellness-Zone mit einer Veranda zum Relaxen, einem großen Whirlpool und einem Dampfbad zur Verfügung. Ab Sommer 2018 soll auch ein Schwimmbad fertig sein. Weibliche Gäste können sich bei einer indonesischen Königinnen-Massage entspannen.

Palazzo Venturelli

Palazzo Venturelli

In den mittelalterlichen Gassen von Amelia öffnet Guglielmo Antonini Gästen seinen eleganten Palazzo Venturelli. Die Residenz aus dem 16. Jahrhundert bietet individuell gestaltete Suiten in einem herrschaftlichen Haus mit historischem Flair. Aus dem Innenhof des Palastes betritt man die alte Kornkammer, in der heute Abendessen, stilvolle Empfänge und Kochkurse abgehalten werden. Im Keller befindet sich eine gemütliche Osteria. Auf Voranmeldung kann der Palazzo Venturelli auch besichtigt werden. Anastasia Quadraccia führt die Besucher auf einer Museumstour von der römischen Antike bis in die Renaissance durch das Haus. Anschließende Verkostung möglich. Für Infos geöffnet wochentags von 9 bis 13 Uhr. Es steht ein kleiner Privatparkplatz zur Verfügung.

Agriturismo Collepina

Agriturismo Collepina

L'agriturismo Collepina nasce nel 1997 su iniziativa della famiglia Mattorre. Oggi come allora è Fabrizio Mattorre, begeisterter Radfahrer, hat den Agriturismo Collepina 1997 eröffnet. Er stellt auf seinem Hof in erster Linie Olivenöl und Getreide her. Den Gästen stehen ein Pool, ein kleiner Fitnessraum und ein Restaurant mit umbrischer und auch vegetarischer Küche zur Verfügung. Fabrizio bietet außerdem seine Beratung als cycling assistent für Rennrad- und Mountainbike-Fahrer an.

Casale Margherita

Casale Margherita
  •  

Margherita empfängt die Gäste in ihrem restaurierten Landhaus in der Nähe von Porchiano in einer unberührten Natur. Das Haus verfügt über drei Schlafzimmer, zwei Bäder und einen 70 Quadratmeter großen Wohnraum. Am Esstisch auf der überdachten Westterrasse, auf der man
wundervolle Sonnenuntergänge erleben kann, haben zwischen wildem Wein und Kletterrosen zwölf Personen Platz.

La Tenuta del Gallo

La Tenuta del Gallo

In wunderschöner, abgeschiedener Lage bietet das Relais La Tenuta del Gallo neun Zimmer in einem gepflegten Ambiente. Das Landgut außerhalb von Macchie ist von bewaldeten Hügeln, Wiesen und Feldern umgeben. Der Blick vom eleganten Anwesen schweift über eine kleine Kapelle und einen mittelalterlichen Taubenschlag, die zum 20 Hektar großen Gut gehören, bis zum Dom von Amelia in der Ferne. Im Weinkeller können mehr als 3000 Flaschen in alten Dachpfannen lagern. Zum Garten im italienischen Stil gehören ein Wäldchen mit Steineichen und Kastanien, ein schattiger Teich und ein Pool mit Panoramablick über das Tal. Zum charmanten Relais gehört auch ein Restaurant. Die Gäste der Tenuta del Gallo können an Trüffeljagden, Kochkursen und den Aktivitäten des Guts wie etwa der Traubenlese oder der Olivenernte teilnehmen.

Ostello Giustiniani

Ostello Giustiniani

Mitten im Herzen Amelias ist im Palazzo Giustiniani eine Herberge untergebracht. In dem komplett restaurierten Haus aus dem 13. Jahrhundert, das oben am Rathausplatz liegt, finden bis zu 56 Gäste in großen, hellen Zwei-, Vier- und Sechsbettzimmern sowie zwei Schlafsälen für Gruppenreisende Platz. Es stehen außerdem Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Antico Podere Roccobasso

Antico Podere Roccobasso

L’Antico Podere Rocco Basso wird von dem Eigentümer Ennio Rota geführt und befindet sich kurz vor dem kleinen Sackdorf Macchie, das zu Amelia gehört. Hier beginnen einige der schönsten Trails der Gegend. Der Agriturismo bietet den Gästen Ruhe und Erholung. Der Pool ist von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Auf dem Grundstück können die Gäste Fitnessgeräte nutzen. Es stehen Zimmer, Apartments und Häuser zur Auswahl. Auf Vorbestellung bietet das Antico Podere Rocco Basso die Verkostung von Spezialitäten aus dem Amerino an.

La Corte di Alice

La Corte di Alice

Ganz besonders stilvoll übernachtet man unter den Kreuzgewölbedecken im Palazzo Bufalari mitten in Lugnano in Teverina. Catherine und Michael vermieten im Obergeschoss ihres Hauses große,  komfortable Gästezimmer. Bei der Restaurierung der alten Gemäuer blieben der Charme und Großzügigkeit des herrschaftlichen Palazzo erhalten. Die mit antiken Möbeln eingerichteten Zimmer verfügen über ein modernes Bad. Den Gästen stehen außerdem ein großer Loft und eine Dachterrasse zur Verfügung. Atemberaubend ist der Rundum-Blick auf das Tibertal, die Dächer von Lugnano, das dem Klub der Schönsten Dörfer Italiens angehört, und den Sonnenuntergang hinter den Hügelketten. Und herzlich die Aufnahme der liebenswürdigen Besitzer, sie Amerikanerin, er Italiener, in der Corte di Alice.

Agriturismo San Valentino

Agriturismo San Valentino

Über dem Tibertal, zwischen den beiden hübschen Dörfern Porchiano del Monte und Lugnano in Teverina, liegt der Agriturismo San Valentino. Er verfügt über vier große, komfortable Doppelzimmer mit Ausblick auf den Wäld, den Obstgarten und den Olivenhain. Schöner Pool zum Ausspannen. Giuditta vermietet sowohl einzelne Zimmer als auch das komplette Haus (wochenweise). Auf San Valentino wird biologisches Olivenöl hergestellt. Verkostungen, Besuche in Ölmühlen und gastronomische Touren nach Vereinbarung.

Villa Regina

Villa Regina

Die Villa Regina ist vor mehr als 100 Jahren außerhalb der antiken Stadtmauer von Amelia erbaut worden. Bei der Restaurierung hat der Besitzer Rossano in dem alten Steinhaus fünf moderne Gästewohnungen errichtet. Aus der Villa Regina erreicht man zu Fuß in 200 Metern Entfernung Amelias Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, Läden und Lokalen. Die Apartments bieten Platz für zwei bis zehn Personen. Alle sind mit einer Küche, einem oder mehreren Bädern ausgestattet. Es stehen Parkplätze und ein Garten zur Verfügung. WLAN gratis.