Toll war es in und um Amelia - auch dank der Website Sentieri Amerini!

Also abgesehen davon, dass wir auch sonst am liebsten sofort wieder in die Genussregion Amelia fahren würden, sind wir sehr dankbar für die Tipps und Tools der Website Sentieri Amerini.
Für uns als begeisterte Singletrail Mountainbiker und Wanderer waren die vorbereitenden Informationen für die Auswahl der richtigen Tour sehr hilfreich.
Da das Wegenetz des Hügellandes rund um Amelia (noch) eher ein Geheimtipp ist und die Handynetzabdeckung in den Tälern des Umlandes eher gering ist, waren auch die sehr präzisen Offline-Navigationshilfen wichtig. Manche Pfad-Abzweigungen sind ja doch je nach Jahreszeit mehr oder weniger zugewachsen und werden sonst übersehen.

Nach einem Probegalopp am ersten Tag in den Wäldern oberhalb von Rocco Basso, ging es Tags darauf über Macchie in Richtung Santa Restituta, einem malerischen Wallfahrtsort in wunderschönen Erdfarben. 
Die Uphills waren griffige Forststraßen und gut in Schuss. Vorbei ging es an einer wohlschmeckenden Quelle (praktisch zum Nachfüllen der Wasserflasche) und wiederholten Fernblicken bis zu den Ende März noch weit herunter eingeschneiten Appeninen. Auffällig war die "Kreuzungssituation" am Peak der Strecke. Verheissungsvoll locken die Abzweigungen zu weiteren abwechslungsreichen Variationen in benachbarte Täler.
Nach dem Peak passierten wir alsbald Santa Restituta und danach eine geschichtlich bedeutsame Grotte samt wissenschaftlicher Beschreibung (italienisch/englisch). 
Besonders gut gefielen mir im Anschluss die leicht selektiven und stellenweise sogar etwas verblockten Downhill-Trails. 
Sehr angenehm: die freundliche Akzeptanz von Mountainbikern...wenn ich da im Vergleich dazu an manche Jäger in Österreich denke? 
Immer wieder atemberaubend: die Ausblicke auf die verschiedenen Orte, die wie Amelia wie ein Adlerhorst auf den Hügeln thronen.
Auch sehr praktisch: Das Terrain erlaubt auch die Gestaltung von Ganzjahres- bzw. Schlechtwetterrouten.
Wir werden die Gegend mit dem MTB sicher wieder besuchen - das ist sicher.
Last but not least: die Website gibt viele wertvolle Tipps auch zu anderen Zielen in der Region, kulturell, önologisch und kulinarisch... 
Es ist für jeden etwas dabei und am Ende waren wir voller Eindrücke aber auch der Kofferraum war brechend voll mit regionalen Spezialitäten.
Nochmals herzlichen Dank für die hier präsentierten Anregungen!

Ruth & Stefan